Gesunde Ernährung

Gemüsesuppe 

 

Party-Igel 

 Kirschmichel

 

Gurkenschlange 

 

Frühstück in den Ganztagsklassen 

 Für die 1. und 2. Ganztagsklasse wird einmal die Woche ein Frühstück mit Müsli, Honigbrot, Kakao und Tee  hergerichtet.

 Auf Anregung eines Berichtes im Münchner Merkur hatten wir die Idee dieses Frühstück auch einmal anders zu gestalten. Wir bezogen die Kinder beim Herrichten mit ein. So wurden Paprika, Karotten, Äpfel, Gurken und Trauben sowie mal Käse oder Eier von den Kindern sehr schön geschnitten.

Für die Unterlage gab es Vollkornbrot und Butter. Kräuterquark, der von den Kindern auch selbst mit frischen Kräutern gemischt wurde, fand regen Absatz.

Nun war Kreativität gefragt.

 Aber die Kinder haben ihre Brote richtig schön dekoriert, mit gutem Appetit gegessen und dann später auch gemalt und ausgeschnitten.20150202_091704-1 (Kopie)

 

 

 

 

 

 

So ist diese Collage entstanden.

                 (Roswitha Pillasch)

 

 *****************************************

Kniggebericht

 

In den letzten Wochen haben wir uns in der Mittwoch-AG mit dem Thema Ess-Knigge beschäftigt. Das heißt wir haben 5 Wochen an einem 5-Gänge-Menü gearbeitet und haben dabei versucht „Gutes Benehmen `a la carte“ zu meistern. Ich glaube, es ist uns gut gelungen.

Wir eröffneten das Menü mit Orangenbutter und Baguette danach gab es Salat anschließend Nudelsuppe und als Hauptgericht Putenschnitzel mit Mandelreis. Der Nachtisch durfte natürlich auch nicht fehlen. Es gab frische karamellisierte Ananas mit Sahne. Als Getränke wurden jedesmal Wasser und Apfelschorle bzw. rote Fruchtschorle (sollte Wein darstellen) gereicht.

Am Anfang haben sich einige Schüler erst einmal mit Serviettenfalten beschäftigt. Die anderen haben den Tisch mit allem Drum und Dran gedeckt. Platzteller, Geschirr, Besteck, Kerzen, Blumen und Deko durften nicht fehlen. foto0957-kopie foto0965-kopie  

 

Einige kümmerten sich dann um die Herstellung des Essens. foto0992-kopie  Fürs Auge und aus Platzgründen haben wir einen Tisch für 4 Personen gedeckt. 4 Schüler durften dinieren und die anderen waren die Kellner wobei die Kellner auch am Rande (sozusagen in der Küche) mitgegessen haben.

Es wurde natürlich wöchentlich gewechselt und so war es nie langweilig.

Die Schüler bekamen Antworten auf die wichtigsten Fragen zum richtigen Essen. Einige Fauxpas besprachen wir, z.B. wenn man sich in einem Restaurant befindet. Einige wussten aber schon viel. foto0976-kopie foto0984-kopie

 

Was wir alle nochmal gelernt haben, war die stumme Sprache des Bestecks während des Essens. Auch besprachen wir ein paar Dinge über Einladungen: – Mitbringsel – Pünktlichkeit – Auspacken der Geschenke.

Auf keinen Fall durfte zum Abschluss die Kaffeetafel fehlen. Diesmal haben wir den Tisch für alle gedeckt und es wurde ordentlich viel Erdbeerkuchen gegessen, den wir vorher gemeinsam herstellten. Kaffee haben wir mit Kakao ersetzt. foto1075-kopie foto1074-kopie

                                           Roswitha Pillasch

  *****************************************

AG Voll in Form

In der Dienstag-AG beschäftigten wir uns u.a. mit der Kartoffel.

Wir überlegten uns, was wir alles Essbares aus der Kartoffel machen können. Die Kinder wussten natürlich viel.

foto0882-kopie Anschließend besprachen wir noch die Geschichte der Kartoffel sowie den Weg vom Acker in die Küche. In diesem Zuge pflanzten wir eine schon etwas gekeimte Kartoffel in ein Weck-Glas. Wir wussten zwar, dass wir keine Kartoffel ernten können, aber man sah die Entwicklung der Wurzeln und später auch ein paar grüne Blättchen.

In den kommenden Wochen dann haben wir ein lustiges Gesicht aus Kartoffelpüree gebastelt.

 

Wir kochten eine bunte Kartoffelsuppe,

 

stellten Kartoffelstempel her und bedruckten Stoff mit unserem Namen.

Kartoffelpuffer mit 3 verschiedenen Reiben gerieben und selbstgemachtes Apfelmus durfte natürlich auch nicht fehlen.

Folienkartoffeln mit Kräuterquark war dann der Abschluss für die Mittwoch-AG.

Der große Renner aber und der krönende Abschluss der Kartoffelwochen waren selbst gemachte Pommes.

Auf jeden Fall sind diese AG-Kinder jetzt Profis im Kartoffelschälen und sie hatten auch noch Spaß dabei.

Roswitha Pillasch

 

Hexenhäuschen

 Mit großer Begeisterung haben die Kinder mit Frau Pillasch zwei wunderschöne Hexenhäuschen gefertigt.

Zum Essen fast zu schade!

 

Halloween

  foto0433-800x600 

 Mit großer Begeisterung höhlten die Kinder in der Arbeitsgemeinschaft ihre Kürbisse aus.foto0434-800x600

 

 *****************************************

Aus unserer Schulküche

Die gesunde Ernährung ist einer der Schwerpunkte unserer Schule. So wird in der AG „Gesunde Ernährung“ seit Jahren versucht, den Kindern Ideen und Anregungen für eine gesunde Lebensweise mit auf den Weg zu geben. Dies ist auch möglich geworden, weil wir im Zuge des Umbaus für das Ganztagsklassen-Projekt im Jahr 2007 eine große Schulküche bekommen haben.

Sie kann von den Klassen zum Backen und zum Kochen genutzt werden, sie dient aber auch der AG „Gesunde Ernährung“.

Frau Krithl und Frau Hainzinger haben die AG in den letzten Schuljahren geleitet, dieses Jahr bringt Frau Pillasch ihre kreativen Ideen ein.

Hier ein paar Schnappschüsse aus unserer Schulküche:

 *****************************************

AG Gesunde Ernährung „Voll in Form“

Im 2. Halbjahr haben wir in der AG Gesunde Ernährung einiges mit Kräutern gekocht und hergestellt. So haben wir viel über Kräuter erfahren. Wir probierten die wichtigsten Küchenkräuter aus (Petersilie, Schnittlauch, Dill). Was wäre Pizza, Spagetti mit versch. Soßen ohne die italienischen Kräuter (Basilikum, Oregano, Rosmarin, Thymian).

 

Auch Kräuter der Provence sind etwas besonderes. Das sind Kräutermischungen der französischen Küche. In der Regel werden immer Bohnenkraut, Rosmarin und Thymian verwendet. Aber auch Lavendel, Oregano und Majoran können beigemischt werden.

Als erstes war Kräuterbutter dran, die wir auch zum Schluss unserer AG in ein eingeschnittenes Baguette füllten und dann im Ofen überbacken haben. Hat allen lecker geschmeckt und weil gutes Wetter war, aßen wir es draußen.

Auch gab es Backkartoffeln mit mediterranen Kräutern, Pfefferminztee aus frischen Blättern mit Mandeln und Honig, Tomaten-Mozzarella-Salat und ein leckeres Kräuter-Chutney, das jeder zum Probieren mit nach Hause nahm.

Zum Abschluss der Kräuterwochen wanderten wir zum Garten-Center Dehner. Dort durften alle auch die vielen unbekannten Kräuter riechen und probieren.

Wer hätte das gedacht, dass es ein Lakritz-Kraut gibt. Man kann es als Tee und auch im Kakao genießen.

Jetzt noch ein Tipp: bei Bauchweh und Übelkeit

1 Tl getrocknetes Wermutkraut für eine Tasse mit kochendem Wasser übergießen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen

sehr heiß und ohne Zucker schluckweise trinken

Aber Vorsicht: nur für „Mutige“

Roswitha Pillasch

 *****************************************

Frühstück in den Ganztagesklassen

Beim Frühstück in den 1. und 2. Ganztagesklassen probierten wir verschiedene Abläufe aus.

Neben dem Eindecken mit Geschirr und Speisen pro Tisch stellten wir auch mal verschiedene Selbstbedienungs-Buffets mit Brot, Obst, Müsli usw. her.

 

Es gab neben Tee und Kakao manchmal Bananenmilch und an den letzten warmen Tagen Zitronenwasser (lecker). Auf jeden Fall hat es uns immer wieder gut geschmeckt.

Wenn wir früher mit dem Essen fertig waren, bastelten wir an unserem Oster-Frühling-Sommer-Baum weiter.

Roswitha Pillasch